Plus

„Pradl Süd“: 450 Wohnungen bei Innsbrucker Sillhöfen geplant

  • Artikel
  • Diskussion (8)
Die Stadt Innsbruck und die Neue Heimat haben sich in Pradl Süd rund 2,8 Hektar Grund zur Bebauung gesichert.
© IKM

Von Denise Daum

Innsbruck – In Innsbruck geht es mit dem sozialen Wohnbau Schlag auf Schlag. Unter dem Namen „Pradl Süd“ erfolgt nach dem Campagne-Areal in der Reichenau die nächste großangelegte Entwicklung von unbebautem Gebiet durch die Innsbrucker Immobiliengesellschaft (IIG) sowie die Neue Heimat Tirol (NHT). Für das insgesamt rund fünf Hektar große Gebiet bei den Sillhöfen wurde ein städtebaulicher Wettbewerb ausgerufen. Das Siegerprojekt der Arbeitsgemeinschaft „Architekturhalle-Iliova Architektur“ sieht im Endausbau 800 neue Wohneinheiten vor.


Kommentieren


Schlagworte