Plus

Kitzbühel zieht Bremse bei Baurechtsvertrag für Mitarbeiterhaus

Auf einem Grundstück der Stadt hätten Mitarbeiterwohnungen entstehen sollen, nun hätte das Baurecht aber weiterverkauft werden sollen.

  • Artikel
  • Diskussion
Ein Mitarbeiterwohnhaus steht bereits in Sonngrub, daneben soll ein weiteres errichtet werden. Von wem, ist nun noch offen.
© Angerer Harald

Von Harald Angerer

Kitzbühel – Grund und Boden sind in Kitzbühel ein knappes und vor allem teures Gut. Das spüren nicht nur Private, sondern auch Firmen, die für ihre Mitarbeiter kaum Wohnungen finden. Ein Mitarbeiterwohnhaus im Siedlungsgebiet Sonngrub hätte 33 der begehrten Wohnungen bringen sollen. Die Kitzbüheler Firma Drei GmbH & Co. KG hatte zu diesem Zweck im Jahr 2019 ein Grundstück mit 1200 m² von der Stadt Kitzbühel im Baurecht erworben. Doch nun wollte die Firma dieses Baurecht an die Asset Projekt und Bau Austria GmbH weiterveräußern. Sie steht in Verbindung mit der deutschen Industriellenfamilie Tönnies.


Kommentieren


Schlagworte