Plus

Hunde als Problem: Leinenpflicht in Kitzbühel soll ausgedehnt werden

Hunde ohne Leine, jede Menge Kot an den Wanderwegen und jetzt noch totgebissene Tiere – den Landwirten in Kitzbühel reicht es. Sie fordern nun eine Ausweitung der Leinenpflicht.

  • Artikel
  • Diskussion (2)
Eine Ausweitung der Leinenpflicht ist in Kitzbühel in Diskussion, da es immer häufiger Probleme gibt.
© Thomas Böhm

Von Harald Angerer

Kitzbühel – Mit dem Frühling kommen alle Jahre wieder auch unangenehme Dinge zum Vorschein. So zum Beispiel die Hinterlassenschaften von Hunden in den Wiesen entlang der beliebten Spazierrouten. Ein Problem, welches die Bauern nicht nur in Kitzbühel schon länger beschäftigt. Das Problem wird aber größer und deshalb fordern die Bauern nun eine Ausweitung der Leinenpflicht in Kitzbühel.

Landwirt und VP-Gemeinderat Georg Wurzenrainer brachte dazu bei der jüngsten Sitzung des Kitzbüheler Gemeinderats einen dementsprechenden Antrag ein. „Wir wollen, dass der Landwirtschaftsausschuss und der Schwarzseeausschuss über eine Ausweitung der Leinenpflicht beraten“, sagt Wurzrainer. Grund seien zum einen geänderte gesetzliche Rahmenbedingungen, seitdem im Jahr 2010 die aktuelle Leinenverordnung der Stadt erlassen wurde, und zudem die steigende Zahl der Hunde.


Kommentieren


Schlagworte