Plus

Druck vom Tiroler Wohnungsmarkt in Stadt und Land nehmen

Anlegerwohnungen und Wohnungsleerstand heizen den Tiroler Markt seit Jahren an. Die Neue Heimat Tirol fordert mehr politische Tatkraft ein.

  • Artikel
  • Diskussion (6)
Längst ist das Thema leistbares Wohnen den Gemeindegrenzen der Ballungsräume entwachsen.
© Thomas Boehm / TT

Von Manfred Mitterwachauer

Innsbruck – Finanzstarke Investoren lieben Tirol. Aber auch solche mit weniger Geld. Reihenweise werden hierzulande Neubauten aufgekauft. Angesichts der tristen Zinslage sind Anlegerwohnungen gefragt wie nie. So wundert es nicht, dass insbesondere Innsbrucker Wohnanlagen aus der jüngeren Vergangenheit mit teils weit über 100 Einheiten nur zu einem Bruchteil auch tatsächlich von ihren Eigentümern bewohnt werden. Stattdessen scheinen in den Grundbüchern Immobiliengesellschaften österreichischer wie italienischer Herkunft oder aber auch Privatanleger aus dem In- wie Ausland auf. Teils werden die Wohnungen bewusst leer gelassen. Wertverfall? Scheint abgeschafft.


Kommentieren


Schlagworte