Politik am Sonntag: Für Impf-Turbo und Comeback-Geflüster

  • Artikel
  • Diskussion
Dornauer (l.) fordert Vorbereitung auf Impf-Turbo, Franz Gruber könnte für die ÖVP im Land „auflaufen“.
© APA, De Moor

Die politische Situation in Innsbruck geht auch nicht spurlos an der Tiroler Volkspartei vorbei. Dass die ÖVP federführend mitgewirkt hat, mit Markus Lassenberger einen FPÖ-Vizebürgermeister zu wählen, stößt ÖVP-Parteichef LH Günther Platter sauer auf. Er befürchtet beim nächsten Urnengang, der noch vor der Landtagswahl 2023 stattfinden könnte, erneut Ungemach. Was Platter ebenfalls stört: Im ÖVP-Landtagsklub gibt es derzeit keine starke schwarze Stimme aus Innsbruck. Das nährt jetzt Spekulationen, dass vielleicht Ex-ÖVP-Vizebürgermeister Franz Gruber auf der ÖVP-Landtagsliste ein Comeback feiert.

SPÖ-Chef Georg Dornauer will hingegen den Impf-Turbo in Tirol zünden. „Der unsägliche Zustand, dass Kanzler Kurz die Bestellung der Impfdosen versemmelt hat, ist hinlänglich bekannt.“ Dennoch müsse sich Tirol auf den Zeitpunkt vorbereiten, ab dem mehr als genug Impfstoff zur Verfügung stehe. Dornauer: „Das wird eine große Herausforderung und nur mit den Hausärzten wird dies nicht möglich sein.“ Daher sollte rasch die geeignete Infrastruktur geschaffen, Gemeinden und Betriebe darauf vorbereitet werden. „Wir können uns ein weiteres Versagen der Regierung buchstäblich nicht mehr leisten“, warnt der SPÖ-Vorsitzende. (pn)

E-Bike und 10 x € 300,- Sportgutscheine gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren. Der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte