Plus

Bisher 20 Genesene und Geimpfte in Tirol noch einmal erkrankt

Es gibt sowohl Geimpfte als auch Genesene in Tirol, die sich ein zweites Mal infiziert haben. Die Med-Uni untersucht die Fälle.

Genesene und Geimpfte können nicht mehr als K1-Personen klassifiziert werden und müssen nicht mehr in Quarantäne.
© iStockphoto

Innsbruck – In Tirol wurden laut Krisenstab in den letzten drei Monaten rund 20 Menschen positiv auf eine Mutationsvariante getestet, die bereits schon einmal mit dem Corona-Virus infiziert waren. Bei insgesamt knapp 50.000 Genesenen schaut es so aus, als handle es sich eher um eine Randerscheinung. Es gibt auch noch eine zweite Erkenntnis, nämlich, dass Geimpfte positiv getestet werden.


Kommentieren


Schlagworte