Plus

Aus der Haller Burgtaverne wird ein Verbindungslokal

Die Sternkorona Hall soll in die haustechnisch zu adaptierenden Räume einziehen und das Burgareal beleben. Das stößt teils auf scharfe Kritik.

Eine Wiedereröffnung der Burgtaverne als Restaurant war schon länger vom Tisch – neuer Mieter soll die „Sternkorona Hall“ werden.
© Domanig

Hall – Seit Jahren steht die ehemalige Burgtaverne im Hof der Haller Burg Hasegg leer. Künftig zieht dort wieder Leben ein – jedoch in Form eines neuen Vereinslokals für die katholische Studentenverbindung Sternkorona Hall.

Der Gemeinderat beschloss unlängst nach kontroversen Debatten – mit fünf Gegenstimmen und einer Enthaltung – einen Baukostenzuschuss von 100.000 Euro an die Stadt-Tochter Hall AG. Die Räume sollen „vermietungsreif“ gemacht werden, wobei die Finanzierung gemeinsam mit der Hall AG erfolgt.


Kommentieren


Schlagworte