Nächster Corona-Gipfel nach den Osterfeiertagen

  • Artikel
  • Diskussion

Mitten in der „Osterruhe“ der Ost-Region hält die Regierung am Dienstag wieder einen Gipfel mit Ländern und Parlamentsparteien ab. Das Prozedere ist das bekannte. Zunächst wird mit Experten konferiert, dann werden die Oppositionschefs zugeschalten und schließlich sind die Landeshauptleute im Kanzleramt zu Gast. Vermutlich kein Thema sein wird ein bundesweiter Lockdown, vor allem die Kanzlerpartei setzt derzeit vor allem auf regionale Maßnahmen.

Beraten wird dabei auch, inwieweit die östlichen Bundesländer, die zunehmend Probleme auf den Intensivstationen bekommen, unterstützt werden können. Angedacht ist Hilfe aus den benachbarten Ländern Steiermark und Oberösterreich, aber auch aus Kärnten. Analysiert werden soll bei dem Treffen auch der Impffortschritt.

Größere Restriktionen gelten in der „Osterruhe“ nur in der Ostregion. Maßnahmen wie Schließung des Handels und der persönlichen Dienstleister sowie Distance Learning werden zumindest die kommende Woche weitergeführt. In den anderen Ländern gab es zuletzt kaum Bereitschaft, Lockdowns durchzuführen. Allerdings prognostiziert die Ampel-Kommission auch außerhalb der Ost-Region einen weiteren Anstieg der Zahlen. Speziell in Oberösterreich könnte es auf den Intensivstationen wie im Osten zu Problemen kommen.

TT-ePaper gratis lesen und ein E-Bike gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen. Der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte