Plus

Keine Organmandate mehr: Gesetz zwingt Bergwacht zu Anzeigen

Seit 2019 ist es der Bergwacht nicht mehr möglich, Organmandate auszustellen. Die Konsequenz: Auch geringe Verstöße müssen zur Anzeige gebracht werden – zum Ärger der Betroffenen und der Bergwacht.

Mit einer Abmahnung oder einem Strafzettel ist es seit 2019 nicht mehr getan. Die Bergwacht muss eine Anzeige schreiben.
© Tiroler Tageszeitung / Thomas Bö

Von Nikolaus Paumgartten

Innsbruck – Ob ein falsch geparktes Auto, ein liegengelassenes Hundehäufchen oder ein freilaufender Vierbeiner trotz Leinenzwang – wenn die Organe der Bergwacht Verstöße wie diese registrieren, dann kann es teuer werden. Erst recht, weil die Bergwacht seit einer Gesetzesänderung im Jahr 2019 nicht mehr befugt ist, so genannte Organmandate direkt auszustellen und die Geldbußen vor Ort gleich zu kassieren. Wer bei einer Übertretung erwischt wird, muss sofort zur Anzeige gebracht werden.


Schlagworte