Plus

TT-Leitartikel über die Wertedebatte nach dem „SofaGate“: Gesetzte Herren

„SofaGate“ steht als Chiffre für eine Wertedebatte – vordergründig zwischen der EU und der Türkei, aber auch innerhalb Europas. Die politische Navigation zwischen Brüssel und Ankara ist dadurch nicht einfacher geworden.

  • Artikel
  • Diskussion
Die Sitzordnung beim EU-Türkei-Treffen in Ankara sorgte am Mittwoch für eine Welle der Empörung.
© NECATI SAVA?
Floo Weißmann

Leitartikel

Von Floo Weißmann

Warum genau es zu „SofaGate“ gekommen ist, wird vielleicht nie befriedigend geklärt. EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen musste in Ankara mit Respektabstand auf dem Sofa Platz nehmen, während EU-Ratspräsident Charles Michel einen Sessel direkt neben dem Gastgeber erhielt, dem türkischen Staatschef Recep Tayyip Erdogan. War das ein protokollarisches Missgeschick? Oder ein bewusster Affront gegen die einzige Frau in der Spitzenrunde?


Kommentieren


Schlagworte