Iraner tötete im Drogenrausch acht Angehörige und sich

Ein 50-Jähriger hat in der südwestiranischen Stadt Ahwas acht Familienangehörige und sich selbst getötet. Nach Angaben der Nachrichtenagentur IRNA brachte der Mann, angeblich unter Einfluss der Droge Crystal-Meth vier Familienmitglieder seiner Ex-Frau, seine jetzigen Schwiegereltern sowie deren Neffen und Enkel um. Laut örtlichen Behörden war der Mann drogenabhängig und hatte mehrere Vorstrafen. Die Polizei in Ahwas untersuche laut IRNA derzeit die Hintergründe.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte