Plus

Abgebrannte Fließer Jagdhütte wird wieder aufgebaut

Im Dezember brannten zwei Hütten auf der Alpe Zanders. Hinweise auf Fremdverschulden gibt es nicht.

  • Artikel
  • Diskussion
Die Jagdhütte vor dem Brand.
© Hans-Peter Bock

Von Matthias Reichle

Spiss, Fließ – Zweimal brannte es – beide Male hinterließ das Feuer nur das Fundament und ein mulmiges Gefühl bei den Eigentümern. Anfang Dezember 2020 zerstörte ein Feuer ein Jagdhaus knapp unterhalb der Alpe Zanders im Gemeindegebiet von Spiss an der Schweizer Grenze. Der Brand blieb aufgrund des schlechten Wetters vermutlich tagelang unbemerkt, bis ein Tourengeher die Reste des Gebäudes fand. Das Haus, das wie große Teile des Almgebiets der Gemeinde Fließ gehört, wurde dabei komplett zerstört. Drei Wochen später brannte eine zweite Hütte, etwa hundert Meter unterhalb. Bei vielen entstand ein eigenartiges Gefühl, bestätigt der Fließer Bürgermeister Hans-Peter Bock.


Kommentieren


Schlagworte