Plus

Debatte um Luegbrücke: Wipptaler fordern umfassenden Lärmschutz

Die Bürgermeister fordern weiter einen Lueg-Tunnel. Die Asfinag indes bezeichnet den Neubau der Lueg-Brücke als „beste Lösung“ für das Tal.

  • Artikel
  • Diskussion (2)
Die Luegbrücke muss saniert werden. Die Wipptaler Bürgermeister bevorzugen statt eines Neubaus einen Tunnel.
© Foto TT/Rudy De Moor

Von Denise Daum

Gries a. Br. – Die Bürgermeister der Wipptaler Gemeinden haben die Nase voll vom Verkehr. Sie unterstützen nicht nur die Gemeinde Gries in ihrer Forderung nach einem Tunnel anstelle des Neubaus der Luegbrücke. Sie fordern darüber hinaus umfassende Lärmschutzmaßnahmen für das gesamte Wipptal ein. „Der Bau eines Tunnels anstelle der Luegbrücke allein löst unser Problem nicht. Wir brauchen Maßnahmen von Schönberg bis zum Brenner“, stellt Planungsverbandsobmann Alfons Rastner klar. Die Belastung durch die Brenner­autobahn will man nicht mehr länger hinnehmen.


Kommentieren


Schlagworte