Plus

CO2-Ampeln aus Fließ: Wenn „Lufti“ Rot sieht, herrscht dicke Luft

Ein Fließer baute für die Volksschule seines zehnjährigen Sohnes CO2-Ampeln, die anzeigen, wann gelüftet werden muss.

Wenn Lufti von Grün auf Gelb schaltet, ist Zeit zum Lüften. Die Schüler der Volksschule Fließ lüften inzwischen öfter. Mit „Lufti“ steht inzwischen ein CO2-Messgerät in jedem Klassenzimmer.
© Gerhard Köhle, Smartlix

Fließ – Er ist einen Meter hoch, leuchtet in vier verschiedenen Farben und versteht keinen Spaß, wenn es um die Luftqualität geht. Sobald „Lufti“ auf Rot schaltet, sollten schnellstens die Fenster zum Lüften geöffnet werden. Denn dann herrscht im wahrsten Sinn des Wortes dicke Luft in der Volksschule Fließ.


Kommentieren


Schlagworte