Wacker siegt knapp gegen Dornbirn: Am Ende zählen nur drei Punkte

Mit einem 1:0-Heimsieg über Dornbirn erfüllte der FC Wacker die Pflicht im Fernduell mit Klagenfurt.

  • Artikel
  • Diskussion (7)
Wacker-Routinier Florian Jamnig (l.) zündete gegen Dornbirn auch bei der Vorlage zum 1:0 den Turbo.
© gepa

Von Alex Gruber

Innsbruck – Trotz der riesigen Ausfallsliste (Grujcic, Wostry, Meusburger, Fridrikas, Kofler, Galle, Hadzic, Abali, Tekir..) war der FC Wacker am Freitag gegen Dornbirn gewissermaßen zum Siegen verdammt. Die Schwarzgrünen strapazierten aber in der ersten Halbzeit die Nerven von Cheftrainer Daniel Bierofka. Der Reihe nach:

Zunächst scheiterte Kapitän Lukas Hupfauf nach Viteritti-Freistoß aus kurzer Distanz an Dornbirn-Goalie Lucas Bundschuh (5.), dann wurde ein Kopfball von Youngster Florian Kopp von der Linie gekratzt (21.), ehe Fabio Viteritti nach perfekter Zaizen-Vorlage völlig frei Bundschuh anschoss (37.). Das war dann der Augenblick als Bierofka wutentbrannt seiner Schildkappe eine Flugeinlage verordnete. Denn seine ersatzgeschwächte Mannschaft machte bis auf den Torabschluss vieles richtig.

Traf in Minute 40 zum Goldtor: Okan Aydin.
© gepa

Nach 40 Minuten war die mehr als verdiente 1:0-Führung aber endlich perfekt: Rechtsverteidiger Florian Jamnig fand in Okan Aydin endlich einen Vollender, der die Kugel in die Maschen setzte.

Die erste Gelegenheit nach dem Wechsel gehörte auch den Hausherren, Aydin verfehlte aber ebenso knapp das Ziel wie wenig später die Dornbirner in Person von Egzan Shabani. Das war ein erster Warnschuss der Gäste, dass sich der FC Wacker bei knappem Vorsprung nicht in Sicherheit wiegen konnte.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Viteritti, der ein starkes Spiel machte, scheiterte nach schöner Einzelleistung erneut an Bundschuh (58.) und zwei Minuten später auch an der Stange (60.). Gut, dass Dornbirn im Finish durch Stefan Wächter (82.), Denis Mujic (84.) und Andreas Malin (87.) sehr gute Ausgleichschancen vergab. Bei einem gefinkelten Freistoß von Florian Pririsch hielt Wacker-Goalie Marco Knaller mit einer Traumparade (90.) den 1:0-Sieg fest.

Ergebnisse vom Freitag

Austria Klagenfurt - Kapfenberger SV 5:0 (2:0)

Young Violets Austria Wien - FAC Wien 2:1 (1:1)

Vorwärts Steyr - SV Horn 3:1 (0:0)

FC Juniors OÖ - SKU Amstetten 4:0 (1:0)

Wacker Innsbruck - FC Dornbirn 1:0 (1:0)


Kommentieren


Schlagworte