Ein Sieg fehlt den Raiders-Basketballern noch

Wichtiger Erfolg für die Swarco Raiders Basketballer: Die Tiroler überraschen mit dem 84:80 in Güssing und spielen um das Finale der zweiten Bundesliga.

  • Artikel
  • Diskussion

Güssing – In Güssing fühlen sich die Swarco Raiders Basketballer einfach wohl: Nach dem 80:70-Erfolg im Grunddurchgang der zweiten Bundesliga legten die Innsbrucker gestern im Play-off-Halbfinale gegen die beste Mannschaft der Saison nach. Die Raiders besiegten die Güssing/Jennersdorf Blackbirds 84:80 und fügten dem Grunddurchgangsieger damit die zweite Heimniederlage der Saison zu. Und zweimal trug diese Niederlage die Handschrift der Gäste aus Tirol.

Damit trennt die Raiders in der Best-of-three-Serie noch ein Sieg vom Finaleinzug. Den könnte das Team von Headcoach Amir Medinow am kommenden Samstag (18 Uhr) in der eigenen Halle fixieren. Das bisher einzige Heimspiel gegen die Burgenländer ging mit 86:108 verloren.

Im gestrigen ersten Spiel der Serie waren die Gäste zur Halbzeit noch mit 32:44 hinten gelegen. Doch im zweiten Abschnitt fanden die Raiders immer besser ins Spiel – und brachten das Selbstvertrauen auch auf das Parkett. Angeführt von Topscorer Oliver Vujakovic (19 Punkte) und Spielmacher Elvis Keric (18) drehten die Innsbrucker die Partie noch um und gingen 76:69 in Führung. Den Vorsprung brachten sie am Ende knapp über die Zeit. (rost)

E-Bike und 10 x € 300,- Sportgutscheine gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren. Der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte