Tankstelle in der Stadt Salzburg zum dritten Mal überfallen

  • Artikel
  • Diskussion

Bereits zum dritten Mal innerhalb von zwei Wochen hat derselbe Täter in der Nacht auf Montag in der Stadt Salzburg die Tankstelle beim Nelböck-Viadukt in der Gabelsbergerstraße ausgeraubt. Bei allen drei Überfällen hatte auch derselbe 59-jährige Angestellte Dienst. Wie schon in den ersten beiden Fällen konnte der Unbekannte entkommen, berichtete die Landespolizeidirektion Salzburg.

Der etwa 1,80 Meter große Mann betrat gegen 4.20 Uhr den Tankstellenshop, drohte dem Bediensteten und forderte Geld. Ob er auch eine Waffe bei sich hatte, war in der Früh noch nicht bekannt. Der 59-Jährige händigte ihm einen dreistelligen Euro-Betrag aus, woraufhin der Räuber zu Fuß in unbekannte Richtung verschwand. Die Fahndung blieb wie bei den beiden vorangegangenen Überfällen ohne Erfolg. Der Tankstellenmitarbeiter blieb unverletzt.

Inzwischen stehe fest, dass es sich bei allen drei Überfällen um ein und denselben Täter handelt, sagte Polizei-Sprecherin Irene Stauffer zur APA. Eine genaue Auswertung der Bilder aus der Überwachungskamera lag aber Montagfrüh noch nicht vor. In allen drei Fällen dürfte die Beute einen dreistelligen Betrag ausmachen. Der erste Überfall ereignete sich genau zwei Wochen davor, in der Nacht auf 29. März. Sechs Tage später (4. April) kam es zum zweiten Raub.

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte