„2 Minuten 2 Millionen“: Erfinderische Tiroler buhlen um TV-Geld

  • Artikel
  • Diskussion
Thomas Mähr aus Reith bei Seefeld hat mit seinen „WoodWalkers“ speziell­e Flipflops aus Zirbenholz entwickelt.
© PULS 4/Gerry Frank

Reith, Kufstein – Das Konzept ist so einfach wie genial: Jungunternehmer haben zwei Minuten Zeit, um ihr Projekt vorzustellen und einen Investor zu finden. Auf Puls 4 heißt dieses TV-Format „2 Minuten 2 Millionen“. In die Sendung hat es nun auch Thomas Mähr aus Reith bei Seefeld geschafft. In der Sendung am 27. April wird Mähr seinen WoodWalker“ präsentieren. Mit den „ganz speziellen“ Flipflops aus Zirbenholz will er unter anderem auch Investor Hans Peter Haselsteiner davon überzeugen, dass man damit „wie auf Waldboden laufen“ kann.

In die „Höhle des Löwen“ auf VOX wagt sich am 19. April wiederum Horst Geiser. Der Konditormeister und Bäcker eröffnete bereits 1999 Europas erste vegane Vollwert-Konditorei. Ein Problem war dabei immer „das Ei“. Mit seinem MyEy hat Geiser nun eine vegane Lösung entwickelt. Es soll wie das Original schmecken und auch genau so einsetzbar sein. Der Ei-Ersatz besteht aus einer Mischung von pflanzlichen Proteinen, Johannisbeerkrautmehl und einer Auswahl an Mineralsalzen und Gewürzen. Um das Portfolio zu erweitern, benötigt der Gründer von MyEy 150.000 Euro und würde 15 Prozent seiner Firmenanteile abgeben. (hu)

TT-ePaper gratis lesen und ein E-Bike gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen. Der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte