Widmungen in Breitenwang dürften Brisanz in sich bergen

  • Artikel
  • Diskussion
Auf der großen Wiese nahe altem Kreckelmoos und Umfahrung Reutte wird ein neues Logistikcenter der Gebrüder Weiß errichtet.
© Mittermayr

Von Helmut Mittermayr

Reutte, Breitenwang – „Die Gemeinde hat in dieser Gegend mit den Ansiedlungen einer großen Tankstelle oder des Industriebetriebes Ceratizit Erfahrungen sammeln können, was etwa die Emissionsproblematik bei Lärm und Staub betrifft. Wir werden auch das meistern – etwa über Maßnahmen wie Lärmschutzwände“, sagt Breitenwangs Bürgermeister Hans­peter Wagner – und meint damit ein großes Grundstück zwischen dem alten Kreckelmoos und der Tankstelle Gutmann – im Gemeindegebiet von Reutte.

Denn dort entsteht direkt an der Umfahrung Reutte (B179) ein Logistikcenter der Gebrüder Weiß. Nur die Kreckelmoosstraße trennt das Reuttener Gewerbegebiet vom Breitenwanger Bauland, in dem Wohnbau möglich und damit künftige Interessenkonflikte erwartbar sind. Abstimmungen bei den Widmungen zwischen Reutte und Breitenwang gab es nicht. Die jeweiligen Entscheidungen liegen Jahrzehnte zurück. Jede Gemeinde ist hier der Souverän.

Für Reuttes Bürgermeister Günter Salchner ist die Lage des künftigen Warenumschlagplatzes samt zu erwartendem hohem Lkw-Aufkommen an der Umfahrung Reutte eigentlich nicht schlecht. „Mitten in Reutte im Linz-Textil-Areal möchte ich kein Logistikunternehmen haben.“ Die Gemeinden sollten hier künftig viel enger zusammenarbeiten, hofft Salchner. „Letztlich sind wir aber alle Gefangene des Systems. Die Kommunalsteuereinnahmen stehen über einer abgestimmten überörtlichen Raumordnung.“

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte