Irland nach langem Lockdown vor Corna-Lockerungen

  • Artikel
  • Diskussion

Irland hat nach mehreren Monaten im Lockdown mit weitreichenden Kontakt- und Ausgangsbeschränkungen einige Corona-Maßnahmen gelockert. Nicht lebensnotwendige Geschäfte dürfen nun Terminkunden empfangen sowie Click & Collect anbieten. Friseure und Schönheitssalons dürfen ebenfalls Kunden mit einer Reservierung empfangen. Auch Museen, Büchereien und andere kulturelle Einrichtungen öffnen wieder. In privaten Gärten können sich bis zu sechs Menschen oder drei Haushalte treffen.

An Beerdigungen und Hochzeiten dürfen bis auf weiteres bis zu 50 Gäste teilnehmen. Maximal 15 Menschen dürfen im Freien gemeinsam trainieren oder sich treffen. Außerdem sind Reisen innerhalb des EU-Landes nun wieder erlaubt, allerdings keine Hotelübernachtungen.

Einen Bonus gibt es für vollständig Geimpfte. Sie dürfen sich in geschlossenen Räumen mit bis zu zwei anderen Haushalten treffen, wenn auch diese geimpft sind, oder mit einem anderen nicht geimpften Haushalt. Offiziellen Zahlen zufolge haben in Irland von den etwa 4,9 Millionen Einwohnern bisher etwa 500.000 Erwachsene beide Impfdosen erhalten.

Die irische Regierung plant als nächsten Schritt, vom 2. Juni an Hotels öffnen zu lassen, vom 7. Juni an sollen Besuche eines Haushalts in geschlossenen Räumen möglich sein sowie die Außengastronomie öffnen. Zuletzt hatte Irland die Zahl der täglichen Neuinfektionen auch wegen des langen Lockdowns nach einem starken Anstieg zum Jahresbeginn zuletzt auf rund 500 gedrückt.

TT-Geburtstag: Jetzt eine von 76 Torten gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet automatisch.


Kommentieren


Schlagworte