St. Pölten verpasst Sieg, Ried sichert Klassenerhalt

  • Artikel
  • Diskussion

Der SKN St. Pölten hat im Kampf gegen den Abstieg in der Fußball-Bundesliga den nächsten Rückschlag hinnehmen müssen. Die Niederösterreicher führten am Dienstag gegen Altach zwischenzeitlich bereits mit 2:0 und 3:1, kamen am Ende aber nicht über ein 3:3-Remis hinaus. Mit einem Unentschieden (0:0) trennten sich auch Ried und die Admira, den Innviertlern ist der Klassenerhalt damit aber gewiss. Im Spitzenspiel am Abend (20.30 Uhr) gastierte Hartberg noch bei der Austria Wien.

Nach einem Doppelpack des wiedererstarkten Alexander Schmidt (3., 56.) und einem Treffer von Dor Hugi (8.) sah es zunächst nach dem ersten Erfolg der „Wölfe“ seit 20. Februar (1:0 bei WSG Tirol) aus. Aus dem ersten Triumph im zweiten Spiel unter Neo-Trainer Gerald Baumgartner wurde es aber nichts, da Daniel Maderner (49.) sensationell via Weitschuss und Danilo Carando (66., 72.) bei seinem Liga-Debüt als „Joker“ doppelt trafen. Damit sind die St. Pöltener bereits seit zwölf Spielen ohne Sieg.

Ried blieb nach einem glanzlosen Unentschieden gegen die Admira indes auch in der achten Runde der Qualifikationsgruppe ungeschlagen. Die Südstädter haben den Klassenerhalt nach dem zeitgleichen Unentschieden von Schlusslicht St. Pölten aber weiterhin nicht in trockenen Tüchern. Zwei Runden vor Schluss blieb der Fünf-Punkte-Vorsprung der Admiraner auf den SKN aber konstant.

TT-Geburtstag: Jetzt eine von 76 Torten gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet automatisch.


Kommentieren


Schlagworte