Tschechischer Präsident Zeman trifft Van der Bellen in Wien

  • Artikel
  • Diskussion

Der tschechische Staatspräsident Miloš Zeman wird am Donnerstag von Bundespräsident Alexander Van der Bellen in der Hofburg empfangen. Die beiden Staatsoberhäupter wollen sich vor allem über den Ausbau grenzüberschreitender Infrastrukturprojekte und Energiefragen, unter anderem die geplanten Erweiterung der tschechischen AKW Dukovany und Temelin unterhalten. Auch über die Bewältigung der Covid-19-Situation in beiden Ländern sowie Russland und Belarus werden sie sprechen.

Anlass für den Besuch des Zemans sei der regelmäßige Kontakt mit Staatsoberhäuptern der Nachbarstaaten, teilte die Präsidentschaftskanzlei im Vorfeld mit. Van der Bellen und Zeman waren 2017 und 2019 zusammengetroffen. Im Präsidentschaftswahlkampf 2016 hatte der russlandfreundliche tschechische Präsident den FPÖ-Kandidaten Norbert Hofer öffentlich unterstützt.

Der frühere sozialdemokratische Ministerpräsident Zeman reist nur eine Woche nach der überraschenden Bekanntgabe der Abberufung der tschechischen Botschafterin in Österreich, Ivana Cervenkova, nach Wien. Laut Medien geschah dies auf Wunsch Zemans, nachdem es bei seinem Wien-Besuch 2019 zu einem Missverständnis zwischen dem Präsidenten und der Diplomatin gekommen war.

TT-Geburtstag: Jetzt eine von 76 Torten gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet automatisch.


Kommentieren


Schlagworte