Fehler für Ausfall bei Notrufnummern in Frankreich gefunden

  • Artikel
  • Diskussion

Während einer schweren Panne beim Telekommunikationsunternehmen Orange sind Tausende Anrufe in Frankreich nicht an die Notdienste weitergeleitet worden. Ursache sei ein Software-Fehler gewesen, teilte Orange am Freitag mit. Es seien am 2. Juni über mehrere Stunden „circa 11.800 Anrufe, das heißt elf Prozent der Gesamtzahl der Anrufe, nicht an die Notdienste weitergeleitet“ worden. Im Zusammenhang mit der Panne sind mutmaßlich mehrere Menschen gestorben.

Gesundheitsminister Olivier Veran sprach damals von drei bis vier Todesfällen. Er hatte allerdings auch betont, dass es zu früh sei, einen direkten Zusammenhang herzustellen. Innenminister Gerald Darmanin hatte die Störungen als schwer und nicht hinnehmbar bezeichnet. „Diese Fehlfunktion ist das Ergebnis eines Fehlers in der in der Software der Anrufserver“, teilte Orange nun mit. „Orange ist sich seiner Verantwortung bewusst und entschuldigt sich erneut bei allen, die direkt oder indirekt von dieser Störung betroffen sind.“

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte