Entgeltliche Einschaltung

ÖVV-Equipe für Continental Cup ohne Doppler/Horst

  • Artikel
  • Diskussion

Die österreichische Aufstellung für das Continental-Cup-Finalturnier im Beach-Volleyball von Mittwoch bis Samstag nächster Woche in Den Haag ist wie erwartet ausgefallen. Bei den Frauen wurden am Donnerstag Katharina Schützenhöfer/Lena Plesiutschnig sowie die Zwillinge Nadine und Teresa Strauss nominiert, bei den Männern Martin Ermacora/Moritz Pristauz und Robin Seidl/Philipp Waller. 16 Nationen spielen um je Geschlecht einen Olympia-Quotenplatz.

Für Clemens Doppler und Alexander Horst ist der Olympia-Zug damit endgültig abgefahren. Im Olympia-Ranking reicht es nur zu Rang 31, Ermacora/Pristauz wurden 27. und Seidl/Waller 28. Nur die Top 15 ergatterten Tokio-Tickets. Bei den Frauen waren Schützenhöfer/Plesiutschnig als 25. die ÖVV-Besten.

Entgeltliche Einschaltung

Horst war 2008 mit Florian Gosch in Peking Fünfter geworden, Doppler mit Peter Gartmayer Neunter. 2004 für Athen hatte sich der Oberösterreicher qualifiziert, musste aber wegen einer Kreuzbandverletzung passen. Doppler/Horst wurden 2012 in London 19., 2016 in Rio de Janeiro Neunte. Doppler nach einer Phase mit Verletzungen: „Natürlich bin ich enttäuscht. Man ordnet fast das ganze Leben dafür unter.“ Horst: „Trotz all der Umstände hätte ich gerne einen vierten Antritt bei Olympischen Spielen geschafft.“

Jetzt einen Bluetooth Lautsprecher von Sony gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung