Corona-Neuinfektionen in Österreich sinken auf unter 100

  • Artikel
  • Diskussion

In Österreich sind in den vergangenen 24 Stunden erstmals seit August 2020 wieder weniger als 100 Corona-Neuinfektionen vermeldet worden. Exakt 94 weitere Infektionen mit SARS-CoV-2 wurden am Montag eingemeldet, das liegt unter dem Schnitt der vergangenen sieben Tage (134). Allerdings ist Testanzahl nach dem Wochenende jeweils geringer als im weiteren Wochenverlauf. Und erstmals seit September gibt es auch keinen Todesfall im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung.

Auch die Sieben-Tage-Inzidenz fiel zu Wochenbeginn mit 10,5 nur noch knapp zweistellig aus. „Es ist erfreulich, dass wir wieder einen Meilenstein erreichen. Erstmals seit 10. August des Vorjahres verzeichnen wir unter 100 Neuinfektionen“, sagte Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) in einem Statement gegenüber der APA. Man sehe, wie stark die saisonalen Effekte sind und dass die Impfung wirkte. „Wer noch überlegt, ob er sich impfen lässt, soll sich bitte für die Impfung entscheiden. Spätestens im Herbst werden die Ansteckungen wieder steigen, deshalb müssen wir uns bestmöglich schützen“, so der Bundeskanzlers.

Mit dem heutigen Tag haben in Österreich auch 50,14 Prozent aller Menschen zumindest eine Immunisierung erhalten, berichtete Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne): „Das Tempo bei den Corona-Schutzimpfungen ist unverändert hoch“, stellte er erfreut fest.


Kommentieren


Schlagworte