Festnahmen nach Mord an Haitis Präsident Moïse

  • Artikel
  • Diskussion

Nach dem tödlichen Attentat auf Haitis Präsidenten Jovenel Moïse hat die Regierung die Festnahme von Tatverdächtigen bekanntgegeben. Die „mutmaßlichen Mörder“ seien von der Polizei am Mittwochabend (Ortszeit) gefasst worden, schrieb der stellvertretende Kommunikationsminister Frantz Exantus auf Twitter.

Moïse war nach Angaben von Regierungschef Claude Joseph in der Nacht zum Mittwoch von Attentätern in seinem Haus erschossen worden. Bei den Angreifern handelte es sich demnach um Englisch und Spanisch sprechende „Ausländer“. Moïses Frau Martine, die bei dem Attentat verletzt wurde, wurde zur Behandlung nach Miami ausgeflogen.

Regierungen weltweit reagierten bestürzt auf den Anschlag, der die Krise in dem von Instabilität und großer Armut geprägten Karibikstaat noch verschärfen dürfte. Der UN-Sicherheitsrat befasst sich am Donnerstag mit der Lage in Haiti. Der Mordanschlag wurde auch vom österreichischen Außenministerium „nachdrücklich“ verurteilt.

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte