Lenker nach Unfall bei Marktstand in OÖ noch nicht befragt

  • Artikel
  • Diskussion

Ein 86-Jähriger, der am Sonntag in St. Florian (Bezirk Linz-Land) mit seinem Pkw einen Marktstand gerammt hatte, wurde am Montag noch nicht einvernommen. Er sei verletzt und in Behandlung, habe aber einen Rechtsbeistand hinzugezogen, erfuhr die APA von stv. Dienststellenleiter Dominik Poperahatzky. Die von Zeugen geäußerte Vermutung, dass der betagte Lenker Gas- und Bremspedal verwechselt haben dürfte, konnte die Polizei bisher nicht nachweisen.

„Am wichtigsten wäre, mit dem Beschuldigten reden zu können“, sagte der Polizist, bezweifelte aber, dass dies am Montag oder Dienstag möglich sein werde. Gegen den Senior wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt, Alkohol war eindeutig nicht im Spiel. Zwölf Menschen - der 86-Jährige eingeschlossen - wurden bei dem Unfall nach der Messe verletzt, fünf davon schwer, eine Frau musste notoperiert werden.


Kommentieren


Schlagworte