Zsa Zsa Gabors Urne in Ehrengrab in Budapest beigesetzt

  • Artikel
  • Diskussion

Mehr als vier Jahre nach ihrem Tod ist die aus Ungarn stammende Hollywood-Legende Zsa Zsa Gabor am Dienstag in Budapest beigesetzt worden. Die Urne mit ihrer Asche hatte ihr letzter Ehemann, Prinz Frédéric von Anhalt, aus den USA mitgebracht. Gabor erhielt ein Ehrengrab auf dem Budapester Kerepescher Friedhof. Es liegt in einer Parzellenreihe, in der bedeutende ungarische Künstlerinnen und Künstler ruhen.

Dem Begräbnis wohnten mehrere Dutzend Menschen bei, darunter Persönlichkeiten des ungarischen Theater- und Filmlebens, berichtete ein Fotoreporter der Nachrichtenagentur dpa. Frédéric von Anhalt betonte in seiner Ansprache, dass dies kein Begräbnis sei, sondern eine Feier, wie die Verstorbene sie geliebt hätte.

Am Ende der Feierlichkeit legte er die Urne ins Grab, zusammen mit Gebinden und Kränzen aus gelben und rosaroten Rosen, den Lieblingsblumen der Diva. Die in Budapest geborene, für ihren glamourösen Lebensstil berühmte Schauspielerin war im Dezember 2016 im Alter von 99 Jahren in Los Angeles gestorben.

"Kaiserschmarrndrama": 50x2 Karten für den Premieretag gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte