Dritter Etappensieg für Spitzenreiter Pogacar bei Tour

  • Artikel
  • Diskussion

Tadej Pogacar hat bei der 108. Tour de France einen Doppelsieg in Pyrenäen gefeiert und steht als neuerlicher Gesamtsieger praktisch fest. Nach dem Erfolg auf der Königsetappe setzte sich der 22-jährige Slowene auch auf dem 18. Teilstück von Pau über den Tourmalet zur Bergankunft in Luz Ardiden (129,7 km) souverän durch. Er nahm seinen ersten Verfolgern Jonas Vingegaard (DEN) und Richard Carapaz (ECU) mit dem dritten Tagessieg erneut einige Sekunden ab.

Dreieinhalb Kilometer vor dem Ziel der letzten Bergetappe in 1.715 m Höhe sprengte Pogacar mit einer Attacke die Spitzengruppe, nur vier Fahrer kamen mit. Im Finish konterte der Tour-Dominator einen Angriff des Spanier Enric Mas und triumphierte wie am Vortag im Gelben Trikot. Er führt nun 5:45 Minuten vor dem 24-jährigen Vingegaard (Team Jumbo) und 5:51 vor dem Ex-Giro-Sieger Carapaz.

Nur noch drei Abschnitte, darunter ein Einzelzeitfahren am Samstag trennen den Radprofi des UAE-Emirate-Teams von der Wiederholung seines Vorjahreserfolgs. Das erste Einzelzeitfahren hatte Pogacar gewonnen.


Kommentieren


Schlagworte