Militärmanöver mit Russland an Grenze Afghanistans

  • Artikel
  • Diskussion

Unter Beteiligung Russlands wollen die zentralasiatischen Staaten Tadschikistan und Usbekistan am Donnerstag an der Grenze zu Afghanistan ein Militärmanöver beginnen. An der Übung in der tadschikischen Region Chatlon, die bis zum 10. August dauern soll, nehmen mehr als 2.500 Soldaten teil. Russland, das in der Ex-Sowjetrepublik Tadschikistan seine größte Auslandsbasis hat, ist mit bis zu 1.800 Soldaten vertreten.

Bei dem Manöver trainiert werden soll unter anderem die Abwehr von aus dem Ausland eindringenden Terroristen. Die Soldaten sollen außerdem üben, feindliche Panzer und Drohnen abzuwehren. Russland sieht den Vormarsch der militant-islamistischen Taliban im Zusammenhang mit dem Abzug der US- und NATO-Truppen in Afghanistan mit Sorge. Moskau kündigte kürzlich auch einen Ausbau seiner zentralasiatischen Stützpunkte an. Zuletzt waren Hunderte Angehörige afghanischer Sicherheitsorgane aus Angst vor den Taliban nach Tadschikistan und Usbekistan geflohen.


Kommentieren


Schlagworte