Frau wollte Scheidung, Ehemann wegen Mordes vor Geschworenen

  • Artikel
  • Diskussion

Wegen Mordes an seiner Ehefrau hat sich ein 52-jähriger Mann am Freitag vor einem Wiener Schwurgericht zu verantworten. Er soll ihr am 3. Februar 2021 in der ehelichen Wohnung in Favoriten mit einem Messer laut Anklage fünf Stiche in den Hals versetzt haben. Motiv: Sie wollte sich scheiden lassen.

Das Paar hatte in Syrien geheiratet, 2003 kam ein Sohn zur Welt. Aufgrund des Bürgerkriegs flüchtete der Mann 2014 nach Wien, zwei Jahre später folgten Frau und Kind nach. Seit diesem Zeitpunkt dürfte es in der Ehe zu kriseln begonnen haben. Die 45-Jährige reichte schließlich einen Antrag auf einvernehmliche Scheidung ein, zog diesen auf Betreiben ihre Mannes aber wieder zurück. Letzten Endes dürfte ein weiterer Streit zu der Bluttat geführt haben.


Kommentieren


Schlagworte