Österreich verzeichnete am Montag 450 Corona-Neuinfektionen

  • Artikel
  • Diskussion

In Österreich sind in den vergangenen 24 Stunden 450 Coronavirus-Neuinfektionen verzeichnet worden. Das ist zwar weniger, als im Schnitt in der vergangenen Woche täglich hinzukamen - das waren 523 Fälle - aber für einen Montag ein hoher Wert. Vor einer Woche meldeten Innen- und Gesundheitsministerium noch 364 Neuinfektionen, am Montag vor zwei Wochen waren es 311. Die Sieben-Tages-Inzidenz stieg auf 41 Fälle pro 100.000 Einwohner.

Ähnlich viele Neuinfektionen an einem Montag hat es zuletzt vor knapp drei Monaten gegeben. Am 17. Mai hatten die Behörden in Österreich 476 neue Fälle gemeldet.

Am Montag gab es somit 6.297 aktive Fälle in Österreich, um 108 mehr als am Sonntag. Die Infektionszahlen nehmen weiter zu, vor einer Woche waren es noch 5.439 aktive Fälle gewesen. Im Krankenhaus müssen derzeit 162 Covid-19-Patienten behandelt werden, das sind um 16 mehr als am Sonntag. 38 Menschen werden auf Intensivstationen betreut. Das waren zwei Schwerkranke weniger als am Sonntag, aber sieben mehr als vergangenen Montag.

Weiterhin schleppend gestaltet sich der Impffortschritt: 23.463 Impfungen sind an Sonntag durchgeführt worden. Insgesamt haben laut den Daten des E-Impfpasses 5.353.267 Menschen bereits zumindest eine Teilimpfung erhalten: Das sind 59,9 Prozent der Bevölkerung. Exakt 4.842.208 Personen und somit 54,2 Prozent der Österreicher sind bereits voll immunisiert.

Am höchsten ist die Erst-Durchimpfungsrate im Burgenland mit 67,4 Prozent. In Niederösterreich sind 62,8 Prozent der Bevölkerung zumindest einmal geimpft, in der Steiermark 60,5 Prozent. Nach Tirol (59,3), Vorarlberg (58,1), Wien (58), Kärnten (56,4) und Salzburg (56,2) bildet Oberösterreich das Schlusslicht mit einer Durchimpfungsrate von 55,6 Prozent.

Seit Pandemiebeginn hat es bereits 633.532 positive Testergebnisse gegeben. Als Genesen gelten 646.485 Personen. In den vergangenen 24 Stunden gab es keinen Todesfall, in der vergangenen Woche starben elf Menschen an den Folgen einer Infektion. Insgesamt hat die Covid-19-Pandemie seit Ausbruch 10.750 Tote in Österreich gefordert. Pro 100.000 Einwohner sind seither 120,3 Menschen an oder mit Covid-19 gestorben.

Insgesamt wurden in den vergangenen 24 Stunden 274.478 PCR- und Antigenschnell-Tests eingemeldet. Davon waren 34.510 aussagekräftige PCR-Tests, davon fielen 1,3 Prozent positiv aus.


Kommentieren


Schlagworte