Mädchen von Fiaker am Wiener Stephansplatz schwer verletzt

  • Artikel
  • Diskussion

Das zweijährige Mädchen, das am Donnerstagabend bei einem Fiakerunfall am Stephansplatz in der Wiener Innenstadt schwer verletzt worden war, befand sich am Freitag außer Lebensgefahr. Das berichtete eine Sprecherin des Wiener Gesundheitsverbunds der APA. Demnach wird das Kleinkind auf einer Normalstation betreut.

Laut Corinna Had, Sprecherin der Wiener Berufsrettung, fiel das Kleinkind vermutlich aus der Kutsche und wurde offenbar von dem Gespann überrollt. Der Unfall ereignete sich gegen 18.30 Uhr, der Hergang war am Donnerstag noch Gegenstand von Ermittlungen. Der Rettungshubschrauber Christophorus 9 landete auf dem Stephansplatz, wofür die Polizei das Areal sperren musste. Die Berufsrettung leistete Erste Hilfe, ehe das Kleinkind in ein Spital geflogen wurde.


Kommentieren


Schlagworte