Bologna-Fehlstart im Cup trotz Arnautovic-Tor bei Debüt

  • Artikel
  • Diskussion

Das Pflichtspieldebüt von Marko Arnautovic für den FC Bologna ist am Montagabend trotz eines Treffers des 32-Jährigen in die Hose gegangen. Zwar leitete der ÖFB-Teamstürmer im Cup-Erstrundenduell gegen Zweitligist Ternana mit dem zwischenzeitlichen 2:5 (56.) eine Aufholjagd ein, die Enttäuschung war aber nicht mehr zu verhindern. Die Truppe von Trainer Sinisa Mihajlovic unterlag schließlich vor eigenem Publikum 4:5.

Ternana, trainiert vom ehemaligen italienischen Teamspieler Cristiano Lucarelli und jüngst erst von der Serie C in die Serie B aufgestiegen, ging früh in Führung (6., Davide Agazzi) und hätte per Elfmeter nur wenige Minute später sogar nachlegen können. Die Stange verhinderte beim Versuch Alfredo Donnarummas aber vorerst Schlimmeres, erst kurz danach machte Donnarumma seinen Patzer gut und den Fehlstart Bolognas perfekt (10.). Der argentinische Nationalkicker Nicolas Dominguez verkürzte immerhin auf 1:2 (38.), dennoch gab man das Spiel innerhalb von rund zehn Minuten völlig aus der Hand.

Diego Peralta mit einem Doppelpack (40., 54.) und Cesar Falletti (50.) per Elfer sorgten kurz vor und nach der Pause für die Vorentscheidung. Auch wenn es noch einmal spannend wurde. Arnautovic war nach Zuspiel von Riccardo Orsolini im Fünfer zur Stelle, Kapitän Roberto Soriano legte wenig später nach (58.). Ein Assist von Arnautovic im Fallen leitete schließlich jenen Elfmeter ein, den Orsolini zum 4:5 verwertete (76.). Der fünfte Treffer gelang aber nicht mehr, Arnautovic wurde in der 85. Minute ausgetauscht.

Am Sonntag startete für Bologna die Serie A mit einem Heimspiel gegen Aufsteiger US Salernitana.


Kommentieren


Schlagworte