Alaba mit Real Madrid in packender Partie bei Levante 3:3

  • Artikel
  • Diskussion

Österreichs Fußballstar David Alaba hat am späten Sonntagabend in der spanischen Meisterschaft mit Real Madrid bei Levante nur ein 3:3 (1:0) erreicht. In einer nach der Pause spektakulären Partie mussten die Madrilenen letztlich über den einen Punkt auch froh sein. Die Gastgeber hatten unmittelbar nach der Pause einen frühen 0:1-Rückstand wettgemacht, nach der Führung auch den Ausgleich zum 2:2 weggesteckt, nach dem Treffer zum 3:2 aber dann noch das 3:3 kassiert.

Alaba spielte wieder als Linksverteidiger durch und war an zwei der drei Gegentoren beteiligt. Der zweite Levante-Treffer durch Jose Campana (57.) wurde über seine Seite eingeleitet. Beim 3:2 fiel ihm ein Freistoß der Gastgeber unglücklich auf den Kopf, woraus eine Vorlage für Torschütze Rober wurde (79.). Gareth Bale hatte die „Königlichen“ in Führung gebracht (5.), Roger unmittelbar nach der Pause ausgeglichen (46.). Vinicius Junior rettete Real letztlich mit zwei Treffern (73, 85.) das Remis.

Nach dem mitreißenden Spielverlauf wurde drei Minuten vor dem regulären Spielende auch noch Levante-Torhüter Aitor Fernandez wegen eines Handspiels außerhalb des Strafraums ausgeschlossen. Ruben Vezo musste dafür ins Tor, weil Levante sein Wechsel-Kontingent bereits ausgeschöpft hatte. Der Innenverteidiger wurde zwischen den Pfosten aber von den Gästen dann nicht mehr entscheidend unter Beschuss genommen.

Vor den beiden Montag-Spielen der 2. Runde ist Real mit vier Punkten Zweiter der Tabelle, davor liegt Stadtrivale Atletico Madrid. Der Meister hatte sich davor zu seinem zweiten Erfolg im zweiten Liga-Spiel gemüht. Das Team von Diego Simeone siegte gegen Elche wenig überzeugend 1:0. Den Treffer erzielte Angel Correa in Minute 39, es ist sein schon drittes Saisontor. Danach brachte Atletico mit einer gewohnt kompakten Defensive den Sieg über die Zeit.

"Ice Road": 50x2 Karten für den Premieretag gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

Das Match bedeutete auch die Rückkehr der Zuschauer ins Stadion Wanda Metropolitano, den Fans wurde der Meisterpokal präsentiert.


Kommentieren


Schlagworte