Außenseiter Eiking weiter Vuelta-Leader - Majka Tagessieger

  • Artikel
  • Diskussion

Der norwegische Radprofi Odd Christian Eiking hat auch auf der 15. Etappe der Spanien-Rundfahrt das Rote Trikot des Gesamtführenden verteidigt. Eiking erreichte das Ziel am Sonntag mit der Gruppe der Favoriten. Der Außenseiter hatte die Führung nach der zehnten Etappe vom zweifachen Gesamtsieger Primoz Roglic übernommen. Der Slowene ist mit 1:36 Minuten Rückstand weiterhin Dritter, Rang zwei belegt 54 Sekunden hinter Eiking der Franzose Guillaume Martin.

Den Tagessieg holte sich nach 197,5 Kilometern von Navalmoral de la Mata nach El Barraco der Pole Rafal Majka nach einer langen Soloflucht. Zweiter wurde mit 87 Sekunden Rückstand der Niederländer Steven Kruijswijk aus der Jumbo-Visma-Mannschaft von Titelverteidiger Roglic. Vier Bergwertungen, darunter zwei der ersten Kategorie, waren auf dem Teilstück zu bewältigen.

Der beste Österreicher, Felix Großschartner (Bora), belegte am Sonntag zeitgleich mit dem sechstplatzierten Eiking (+2:57) den siebenten Rang. Im Gesamtklassement hielt er damit mit 5:31 Minuten Rückstand den zehnten Platz.

„Von Anfang an war das Rennen Vollgas. Während des Tages hat Intermarche das Tempo gut kontrolliert und meine Teamkollegen haben mich gut unterstützt“, erläuterte Großschartner via Aussendung. „Ich habe mich heute ziemlich gut gefühlt, aber war auch wie die anderen ein bisschen müde, und so freue ich mich auf den Ruhetag.“

Nach dem Ruhetag am Montag wird die Spanien-Rundfahrt 2021 am Dienstag mit dem 16. Teilstück von Laredo nach Santa Cruz de Bezana fortgesetzt. Die dritte große Landesrundfahrt des Jahres endet am 5. September mit einem Einzelzeitfahren in Santiago de Compostela.


Kommentieren


Schlagworte