Verstappen holt Pole in Heimspiel in Zandvoort

  • Artikel
  • Diskussion

Max Verstappen geht aus der Pole Position ins Heimspiel in Zandvoort. Vor mehr als 70.000 überwiegend in Orange gekleideten Anhängern schrieb der Niederländer am Samstag im Qualifying mit einer Zeit von 1:08,885 Minuten die schnellste Runde an. Der Red-Bull-Pilot lag damit 38 Tausendstelsekunden vor seinem schärfsten Widersacher, Weltmeister Lewis Hamilton im Mercedes. Dessen Teamkollege Valtteri Bottas wurde Dritter.

Verstappen sicherte sich zum siebten Mal in diesem Jahr den besten Startplatz - und zum zehnten Mal insgesamt. Vor dem 13. Saisonlauf am Sonntag (15.00 Uhr/live ServusTV, Sky) hat der 23-Jährige in der Gesamtwertung nur drei Punkte Rückstand auf Hamilton. „Es ist ein unglaubliches Gefühl, hier die Pole zu holen. Das Qualifying hat richtig Spaß gemacht“, sagte Verstappen. Er war nach einem vermeintlich verbotenen Überholmanöver im Training davor um eine Strafe herumgekommen.

Zu einen unerwarteten Einsatz kommt der Pole Robert Kubica, der sein bisher letztes Formel-1-Rennen im Dezember 2019 in Abu Dhabi für Williams bestritten hatte. Nach einem positiven Corona-Test von Kimi Räikkönen wird der Ersatzfahrer das Rennen im Alfa Romeo bestreiten. In der laufenden Saison war Kubica schon dreimal im ersten Training eines Rennwochenendes, im Rahmen der Grands Prix von Spanien, der Steiermark und von Ungarn, anstelle von Räikkönen zum Zug gekommen.

Der Finne zeigt keine Symptome, er befindet sich im Hotel in Isolation. Er hatte sich im März in Bahrain impfen lassen. Räikkönen hatte am Mittwoch bekanntgegeben, dass er seine Karriere nach dieser Saison beenden werde.


Kommentieren


Schlagworte