Kiesenhofer verpasst im WM-Zeitfahren erhofften Top-10-Platz

  • Artikel
  • Diskussion

Die Hoffnung von Anna Kiesenhofer auf einen Top-Ten-Platz im Zeitfahren der Rad-WM hat sich am Montag nicht erfüllt. Die Sensations-Olympiasiegerin von Tokio im Straßenrennen, vor elf Tagen bei der EM Zeitfahr-Siebente, verpasste ihr Ziel auf den 30,3 Kilometern von Knokke-Heist nach Brügge um 37 Sekunden und landete 2:56 Minuten hinter der niederländischen Siegerin Ellen van Dijk (36:05 Min.) auf Platz 17.

Silber ging an die Schweizer Europameisterin Marlen Reusser (+0:10), Bronze an van Dijks Landsfrau Annemiek van Vleuten (+0:24).


Kommentieren


Schlagworte