Chelsea nach 3:1 gegen Hasenhüttls Southampton Spitzenreiter

  • Artikel
  • Diskussion

Chelsea hat sich am Samstag an die Spitze der englischen Fußball-Premier-League gesetzt. Der Champions-League-Sieger gewann an der Stamford Bridge gegen das von Ralph Hasenhüttl gecoachte Southampton 3:1 und liegt damit zwei Punkte vor Liverpool. Die „Reds“ würden mit einem Heimsieg am Sonntag im großen Schlager gegen Manchester City wieder um einen Zähler an Chelsea vorbeiziehen.

Die Truppe von Thomas Tuchel hatte mit Southampton mehr Mühe als erwartet. Nach dem 1:0 für die Hausherren durch Trevoh Chalobah (9.) sorgte James Ward-Prowse per Elfmeter (61.) für den Ausgleich. Acht Minuten später sah der „Saints“-Torschütze für ein hartes Einsteigen gegen Jorginho die Rote Karte. In Unterzahl konnte Southampton dem Druck Chelseas nicht mehr standhalten - Timo Werner (84.) und Ben Chilwell (89.) fixierten den Erfolg der Londoner, womit Southampton weiterhin auf den ersten Saisonsieg in der Premier League warten muss.

Bereits zuvor war Manchester United in der Meisterschaft zum zweiten Mal in Folge sieglos geblieben. Nach dem 0:1 gegen Aston Villa vergangene Woche kamen die „Red Devils“ neuerlich vor eigenem Publikum gegen Everton über ein 1:1 nicht hinaus. Beide Teams sind nach Punkten weiter im Gleichschritt unterwegs, mit 14 Zählern liegen sie zwei Punkte hinter Chelsea.

Anthony Martial brachte die Gastgeber in der 43. Minute mit seinem ersten Saisontreffer in einer schnellen Partie in Führung. Nach dem Seitenwechsel glückte Andros Townsend (65.) der Ausgleich, den er mit dem typischen Cristiano-Ronaldo-Jubel zelebrierte. Der vermeintliche Siegestreffer für Everton durch Yerry Mina wurde zurecht wegen Abseits nicht anerkannt. Ronaldo blieb bei seinem Einsatz ab der 57. Minute ziemlich farblos. Auch deshalb konnte von den jüngsten vier Pflichtspielen nur eines gewonnen werden.

Seit drei Bewerbspartien sieglos ist Watford nach einem 0:1 bei Leeds United. ÖFB-Teamgoalie Daniel Bachmann saß bei den Gästen auf der Ersatzbank.


Kommentieren


Schlagworte