Essen auf Knopfdruck: In Wien eröffnet Automatenrestaurant

  • Artikel
  • Diskussion

Kein Warten, keine Sperrstunde: In Wien eröffnet am Freitag das laut Eigenangabe erste Automatenrestaurant in der Stadt. Im „Foodie Fridge“ in der Taborstraße 15 in Leopoldstadt soll es rund um die Uhr hochwertige, preiswerte Speisen u.a. aus der thailändischen, spanischen, italienischen oder österreichischen Küche geben, wurde in einer Aussendung am Mittwoch versprochen. Auch Säfte oder Weine können geholt werden. Bei den Zutaten wird auf Bio und Regionalität Wert gelegt.

„Auf die Idee bin ich gekommen, weil ich selbst immer viel unterwegs bin und ich mir eines Tages gedacht habe, es muss doch mehr geben als Leberkässemmel und Gulaschsuppe“, sagte Alexander Billasch, der Gründer von „Foodie Fridge“. Die Rezepte kommen von „coolen Wiener Restaurants“, erzählte er über das Konzept. Die Speisen werden dann von Profis zubereitet, dann abgekühlt, verpackt und sind so drei bis vier Tage erreichbar. Zu Hause müssen sie dann nur mehr aufgewärmt werden.

Das Sortiment von „Foodie Fridge“ umfasst 300 Produkte. „Ein-Euro-Burger wird es bei uns nicht geben, aber das Menü wird trotzdem nur zwischen sieben und zehn Euro kosten. Wenn es einmal etwas mit Fisch oder Garnelen gibt, kann es natürlich sein, dass es auch einmal darüber ist“, sagte Billasch. Zusätzlich zu Menüs gibt es auch Snacks, Nachspeisen aus Wiener Manufakturen und Getränke - u.a. Bio-Limonade, Retro-Drinks, regionale Weine. Das Speisenangebot soll regelmäßig variieren. Bezahlt wird an Ort und Stelle mit Karte am Touchscreen oder per App.

3 x Thermomix® TM6 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte