Entscheidung über Vergabe des Sacharow-Preises

  • Artikel
  • Diskussion

Das EU-Parlament gibt am Mittwoch (15.00 Uhr) in Straßburg seine Entscheidung zur Vergabe des diesjährigen Sacharow-Preises für Demokratie und Menschenrechte bekannt. Unter den Nominierten ist eine Gruppe afghanischer Frauen, zu der unter anderem die Menschen- und Frauenrechtsaktivistin Sima Samar und die Filmemacherin Sahraa Karimi gehören. Auch der inhaftierte Kreml-Kritiker Alexej Nawalny sowie die ehemalige bolivianische Übergangspräsidentin Jeanine Áñez sind nominiert.

Die mit 50.000 Euro dotierte Auszeichnung wird dann am 15. Dezember in Straßburg während der letzten Plenarsitzung des Jahres des EU-Parlaments verliehen. Der nach dem verstorbenen russischen Dissidenten und Physiker Andrej Sacharow benannte Preis wird vom Europaparlament seit 1988 an Persönlichkeiten oder Organisationen verliehen, die sich für Menschenrechte und Demokratie einsetzen. Vergangenes Jahr wurde die Oppositionsbewegung in Belarus ausgezeichnet.

Jetzt eine von drei Tourenrodel oder Lunch-Set gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Kommentieren


Schlagworte