Viele Tore in ICE, nur Salzburg und Caps geizen

  • Artikel
  • Diskussion

Titelverteidiger KAC hat in der ICE-Liga das erste Aufeinandertreffen mit Vizemeister Bozen seit dem Finale der Vorsaison gewonnen. Die Klagenfurter siegten am Freitag vor Heimpublikum 4:2. Im zweiten Schlagerspiel der elften Runde zwischen Salzburg und den Vienna Capitals gab es nach regulärer Spielzeit und Verlängerung kein einziges Tor. Im Penaltyschießen behielten die Salzburger die Oberhand.

Der VSV ging noch ohne Neuzugang Travis Oleksuk bei Ligaspitzenreiter Ljubljana mit 0:6 unter. Auch die Black Wings Linz kassierten eine Auswärtsklatsche. Die Oberösterreicher mussten beim Tabellenzweiten Fehervar ein 1:6 einstecken, das einzige Tor der Gäste glückte Niklas Bretschneider in der Schlussphase zum Endstand.

Die Dornbirn Bulldogs verloren daheim ebenfalls deutlich, die Vorarlberger bezogen ein 1:5 gegen Znojmo. Das Ehrentor erzielte Kevin Macierzynski zum frühen 1:0. Graz feierte einen klaren 5:1-Auswärtserfolg gegen Bratislava und beförderte Linz dadurch an das Tabellenende. Für die Steirer traf Andrew Gordon in der Schlussphase doppelt. Innsbruck bezwang im Nachbarschaftsduell den HC Pustertal auswärts 4:3.

Das Match der stark ersatzgeschwächten Salzburger gegen die zuletzt etwas verbesserten Capitals verlief wenig mitreißend. Die Partei nahm erst spät etwas Fahrt auf, ins Gehäuse brachte den Puck in der regulären Spielzeit und auch in der Overtime aber niemand mehr. Die Entscheidung zugunsten der drittplatzierten Bullen besorgte im Penaltyschießen Jan-Mikael Järvinen.

3 x Futterkutter-Kochbuch zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

In der Klagenfurt schoss der von einer Erkrankung wiedergenesene Rok Ticar (10.) den Meister aus spitzem Winkel in Führung. Die Gäste erzielten kurz nach der ersten Pause den Ausgleich und wenig später auch noch das 2:1. Samuel Witting (35.) stellte vor Ende des Mitteldrittels wieder den Gleichstand her. Im Schlussdrittel fixierten Paul Postma (42./PP) und erneut Ticar (52.) noch den Heimsieg der nun auf Rang vier legenden Kärntner.


Kommentieren


Schlagworte