Entgeltliche Einschaltung

Brunner zur Sölden-Halbzeit Dritte - Gut-Behrami voran

  • Artikel
  • Diskussion

Weltmeisterin Lara Gut-Behrami führt nach dem ersten Durchgang des Weltcup-Riesentorlaufs in Sölden. Die Schweizerin hat beim Alpinski-Saisonaufakt 2/100 Sekunden Vorsprung auf Vizeweltmeisterin Mikaela Shiffrin aus den USA. Die Österreicherinnen legten stark los, Stephanie Brunner kam auf Rang drei (+0,54 Sek.), Cortina-Bronzemedaillengewinnerin Katharina Liensberger war auf den Rettenbachferner vorerst Vierte (+0,63).

Gesamtweltcupsiegerin Petra Vlhova aus der Slowakei war auf Rang sechs zu finden (+0,81), auf Platz zehn nach 40 Läuferinnen folgte mit Ricarda Haaser (+1,30) eine weitere Österreicherin. Um den letzten Podestplatz einer ÖSV-Läuferin in Sölden zu finden, muss man lange zurückblättern, 2014 gewann Anna Veith, Eva-Maria Brem war Dritte. Mit Marta Bassino schied die Sölden-Siegerin und Kugelgewinnerin der vergangenen Saison bereits aus.

Entgeltliche Einschaltung

„Ein wunderschöner Hang. Es sind mit der Sonne und der Piste auch die besten Voraussetzungen, einen coolen Saisonstart zu haben“, sagte Gut-Behrami im ORF-TV-Interview. Brunner versprach für den zweiten Durchgang (ab 13.15 Uhr, live ORF eins) noch einmal „Vollgas“.

Jetzt eines von fünf Jahresabos für Body & Soul gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung