Platz zwei für Gasser bei Weltcup-Auftakt im Big Air

  • Artikel
  • Diskussion

Anna Gasser ist mit Rang zwei im Big Air in die Olympiasaison gestartet. Die Weltcup-Gesamtsiegerin musste sich am Samstag in Chur nur der erst 16-jährigen Japanerin Kokomo Murase geschlagen geben. Die 30-jährige Kärntnerin holte sich ihren 18. Stockerlplatz im 26. Start als Taktikfüchsin. Denn die neunfache Weltcup-Siegerin griff zunächst nicht vollends in ihre Trickkiste, ging auf der herausfordernden City-Rampe vielmehr auf Nummer sicher.

Platz zwei war ihr dank sicher ausgeführten „Cab Double Underflip 900“ und „Backside 720“ schon vor dem letztlich verpatzten dritten Sprung („Backside 1080“) sicher. „Meine Strategie im Finale ist eigentlich gut aufgegangen, denn ich wollte mir mit den ersten beiden Sprüngen die Basis für ein gutes Ergebnis schaffen. Im dritten Run habe ich den Absprung perfekt erwischt und auch bei der Landung hat nicht viel gefehlt, aber leider hat es nicht ganz gereicht“, sagte Gasser. Eine imposante Serie prolongierte sie dennoch: Im 13. Big-Air-Weltcup-Bewerb schaffte sie es zum 13. Mal aufs Stockerl.

Moritz Amsüss (Qualifikations-38.) und Clemens Millauer (41.) waren beim wegen Wind mit halbstündiger Verspätung gestarteten Finale (Männer Top zehn, Frauen Top acht) am Abend nicht mehr dabei.

Beim Zuschauer-Comeback im Weltcup war Festivalstimmung angesagt. Apache 207, Jan Delay, Rapper Sido und zahlreiche DJs verwandelten die Hauptstadt des Kantons Graubünden in eine Festivalmeile.

3 x Futterkutter-Kochbuch zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte