Steirerin erlitt beim Reinigen einer Waffe Bauchschuss

  • Artikel
  • Diskussion

Eine 80-Jährige aus dem steirischen Bezirk Bruck-Mürzzuschlag hat sich Sonntagabend beim Reinigen einer Schusswaffe versehentlich selbst in den Bauch geschossen und lebensgefährliche Verletzungen erlitten. Die Frau wurde von ihrer Fußpflegerin gefunden, die wegen eines vereinbarten Termins ins Haus gekommen war. Die Rettungskräfte flogen die betagte Frau ins LKH Wiener Neustadt, hieß es am Mittwoch seitens der Landespolizeidirektion Steiermark.

Ersten Ermittlungen zufolge dürfte sich beim Reinigen der Faustfeuerwaffe noch eine Patrone im Lauf befunden haben. Der Schuss löste sich und traf die 80-Jährige. Sie erlitt einen Durchschuss im oberen Bauchbereich.


Kommentieren


Schlagworte