Tirol verschärft Corona-Maßnahmen

  • Artikel
  • Diskussion

Nach der Steiermark verschärft auch Tirol angesichts steigender Infektionszahlen die Corona-Regeln und zielt dabei vor allem auf Ungeimpfte ab. Ab dem 8. November wird der Zugang zu Nachtgastronomie und Diskotheken sowie zu Veranstaltungen ab 500 Personen nur mehr mit einem 2G-Nachweis, also geimpft oder getestet, möglich sein. Zudem wird es ab dem Zeitpunkt eine Maskenpflicht im gesamten Handel sowie in Museen und Bibliotheken geben.

Im medizinischen Bereich wie in Pflegeheimen, Krankenhäusern oder Arztordinationen wird die 2,5G-Regel gelten. Dort muss man geimpft oder genesen sein oder einen negativen PCR-Test vorweisen können. Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) bezeichnete die Maßnahmen in einer Aussendung als „alternativlos“.

3 x Futterkutter-Kochbuch zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte