Tirol beendet WAC-Siegesserie, Nullnummer im Austria-Duell

  • Artikel
  • Diskussion

Der WAC hat nach zuletzt fünf Bundesliga-Siegen in Folge wieder eine Niederlage kassiert. In Tirol mussten sich die Kärntner am Sonntag deutlich mit 1:5 geschlagen geben. Man of the Match war Giacomo Vrioni, der zwei Treffer und einen Assist beisteuerte. Ohne Erfolg blieb auch die Wiener Austria, die bei Klagenfurt nicht über ein torloses Remis hinauskam und nun wieder in der unteren Tabellenhälfte rangiert. Im Spitzenspiel der Runde (17.00 Uhr) empfing Sturm Graz den LASK.

Die Tiroler reichten damit die „Rote Laterne“ an den SCR Altach weiter und hievten sich in der Tabelle auf Platz neun. Der 23-jährige Vrioni brachte die zuvor drei Pflichtspiele sieglosen Hausherren in der 26. Minute in Führung und sorgte auch für den Endstand (85.). Zudem bereitete der Leihspieler von Juventus Turin den Treffer von Thomas Sabitzer (38.) vor und war auch für das Eigentor von WAC-Tormann Alexander Kofler (62.) hauptverantwortlich. Auch Valentino Müller (77.) trug sich in die Schützenliste ein. Einzige Ausbeute der Gäste war ein Tor von Eliel Peretz (45.).

Die Wiener bleiben indes nach ihrer bereits achten Punkteteilung der Saison der Remis-König der Fußball-Bundesliga und stecken nach der 15. Runde weiter zwei Punkte hinter den Klagenfurtern auf Platz sieben fest. Der Aufsteiger aus Kärnten blieb zuhause erstmals ohne Treffer, jedoch auch im siebenten Heimspiel unbesiegt. Sowohl die Austria als auch die Klagenfurter können demnächst aber auf zusätzliche Offensive hoffen, die am Sonntag auf beiden Seiten vor allem am Abschluss scheiterte. Bei den Wienern soll der wegen einer Knieblessur ausgefallene Marco Djuricin schon bald zurückkehren, bei den Kärntnern stand Stürmer-Neuerwerbung Collin Quaner noch nicht im Kader.

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte