Wiener SPÖ-Zentrale mit alten Autoreifen blockiert

  • Artikel
  • Diskussion

Vor den Türen der SPÖ-Bundesgeschäftsstelle in der Wiener Löwelstraße haben Samstagfrüh kurzzeitig ausrangierte Autoreifen den Zutritt behindert. Ein nach eigenen Angaben „aktivistisches Kunstkollektiv“ wollte mit der Aktion gegen 7.00 Uhr gegen die „Autopolitik“ der Wiener SPÖ in Sachen Stadtstraße und Lobauautobahn protestieren.

„Die Betonpolitik der Wiener SPÖ ist so von gestern, dass wir ihr einfach ein Sinnbild vor den Eingang stellen mussten“, meinte eine Aktivistin des bisher unbekannten „Kunstkollektivs“. Proteste gegen Stadtstraße und Lobauautobahn halten seit Monaten an, so werden mehrere Baustellen in Wien seit fast drei Monaten von Aktivisten „besetzt“, um den Bau der Stadtstraße zu verhindern. Gefordert wird eine Verkehrswende.


Kommentieren


Schlagworte