Scholz soll am Mittwoch zum deutschen Kanzler gewählt werden

  • Artikel
  • Diskussion

Der Sozialdemokrat Olaf Scholz (SPD) soll am Mittwoch zum deutschen Bundeskanzler gewählt werden. Er soll die erste Ampel-Koalition (SPD, Grüne und FDP) auf Bundesebene führen. Im Berliner Bundestag haben die drei Parteien eine klare Mehrheit - und zwar 47 Stimmen mehr, als es die „Kanzlermehrheit“ erfordert. Bekommt Scholz mehr als die Hälfte der Stimmen aller gewählten Abgeordneten, wird Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier ihn noch am Vormittag zum Kanzler ernennen.

Logistisch geht es am Mittwoch in der deutschen Hauptstadt Berlin einige Male hin und her zwischen Reichstagsgebäude und Schloss Bellevue, dem Amtssitz des Bundespräsidenten. Kurz nach der Kanzlerwahl ab 09.00 Uhr soll Scholz im Schloss Bellevue seine Ernennungsurkunde bekommen. Dann fährt er zurück in den Bundestag, wo er vereidigt werden soll. Die künftigen Bundesminister werden danach ebenfalls erst im Schloss Bellevue ernannt und dann im Bundestag vereidigt.

Scholz wäre der vierte SPD-Kanzler in der 1949 gegründeten Bundesrepublik Deutschland. Seine Vorgänger als sozialdemokratische Regierungschefs waren Willy Brandt (1969 - 1974), Helmut Schmidt (1974 - 1982) und Gerhard Schröder (1998 - 2005).

Jetzt einen von vier Skiurlauben gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Kommentieren


Schlagworte