Regierung richtet neues Corona-Krisengremium ein

  • Artikel
  • Diskussion

Die Regierung richtet angesichts der Omikron-Variante eine neue „gesamtstaatliche Covid-Krisenkoordination“, kurz „GECKO“ ein. Als Krisenmanager an der Spitze sollen Generalmajor Rudolf Striedinger und Katharina Reich, Generaldirektorin für die öffentliche Gesundheit, fungieren. Sie sollen die Bereiche Impfen, Testen und Medikamentenbestellung koordinieren. Das gab die Regierung Freitagabend bekannt.

„GECKO“ soll keine bestehenden Gremien ersetzen, sondern ein „Team der besten Köpfe“ nach deutschem Vorbild bündeln und regelmäßig beraten. Am morgigen Samstagvormittag wird sich das Team in einer Pressekonferenz vorstellen.

Jetzt eines von fünf Jahresabos für Body & Soul gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Kommentieren


Schlagworte